Kokos-Mandel-Kugeln

Diese Kokospralinen sind die vegane Alternative zu den wesentlich zuckerhaltigeren Raffaello. Wer auf die cremigen Kokos-Mandel-Kugeln steht, sollte diese selbstgemachte Variante also unbedingt mal ausprobieren, zumal die Pralinen schnell und einfach zubereitet sind.

 

Zutaten für 12 Stück:

+ 2 EL Kokosöl
+ 4 EL Kokosmus
+ 1 EL Cashewmus
+ 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
+ 2 EL Kokosraspeln
+ 2 EL gehackte Mandeln
+ 1 Prise gemahlene Vanille (alternativ: Vanillezucker)
+ 12 geschälte Mandeln
+ 4 EL Kokosraspeln zum Wälzen

 

Kokoscreme
Kokos-Mandel-Füllung

 

 

Zubereitung Kokos-Mandel-Kugeln:

Das Kokosöl, Kokosmus und Cashewmus sollten bei Zimmertemperatur gelagert und cremig sein. Gebe die drei Zutaten in eine Schale und vermische sie mithilfe eines Teelöffels, so dass eine gleichmäßige Masse ohne Klümpchen entsteht.
Nun gibst du die Vanille, die gehackten Mandeln, 2 EL Kokosraspeln und den Sirup/Dicksaft hinzu und vermischst alles gut.
Die Creme stellst du anschließend für 15-20 Minuten in den Kühlschrank, bis eine Konsistenz erreicht ist, welche das Formen von kleinen Kugeln ermöglicht.
Gebe nun mit einem Teelöffel jeweils ein Häufchen in deine Hand, stecke eine Mandel hinein und forme dann eine Kugel aus der Masse.
Anschließend wälzt du jede Praline in den restlichen Kokosraspeln.
Die Kugeln im Kühlschrank aufbewahren und am besten kalt servieren.

 

Kokos-Mandel-Kugeln
Kokos-Mandel-Kugeln

 

 

Zurück zur Übersicht Rezepte – Sweets for Sweeties

Kokos-Mandel-Kugeln
Markiert in: