FitNeujahr

5 Tipps für einen guten Start

Wer kennt es nicht: Die Feiertage sind überstanden, der Arbeitsalltag hat dich wieder eingeholt, und trotzdem fühlst du dich immer noch übersättigt, träge und energielos. Kein Wunder, denn viele von uns beginnen bereits in der Vorweihnachtszeit mit dem alljährlichen „All-you-can-eat-Contest“ und lassen sich gebrannte Mandeln, Schmackhaftes vom Grill und Glühwein das eine oder andere Mal auf dem Weihnachtsmarkt schmecken, futtern Plätzchen und setzen dem Ganzen dann an den Feiertagen mit ausgedehntem Brunch, Festtagsmenü und haufenweise Süßigkeiten die Krone auf. Spätestens Anfang Januar, wenn dann auch die letzten Plätzchen- und Schokoladenreste vernichtet sind, meldet sich bei vielen von uns das schlechte Gewissen. Ein Großteil aller Vorsätze für das neue Jahr steht im Zusammenhang mit einer Gewichtsabnahme, Ernährungsumstellung oder Plänen, im kommenden Jahr mehr Sport zu treiben.

Festessen
Festliches Essen

Fürs Erste kann ich dich aber beruhigen: Die zusätzlichen Kilos sind in der Regel kein Resultat des tagelangen Festessens. Und auch die fehlende Fitness ist nicht über die Feiertage entstanden. Beides ist eher das Ergebnis eines ungesunden Lebensstils während der vergangenen 365 Tage.

Ganz gleich, welche Ziele du dir für das neue Jahr gesteckt hast, mit den folgenden 5 Tipps gelingt dir der Start leichter, und du wirst sehen, dass dein Wohlbefinden und deine Energie schnell wiederkehren:

Tipp 1: Starte den Tag mit einem Ingwer-Shot als natürlichen Energizer!

Der Ingwer-Shot ist nicht ohne Grund der Trend-Booster und Erkältungskiller schlechthin. Die in dem kleinen Energizer enthaltenen Vitamine stärken die Abwehrkräfte in der kalten Jahreszeit. Die Scharfmacher regen den Stoffwechsel an und bringen dich somit gut in Schwung.
Trinke jeden Morgen ein Schnapsglas von dem natürlichen Drink und starte somit erfrischt in den Tag.
Weitere Infos und das Grundrezept sowie Variationen findest du hier >> Rezept Ingwer-Shot.

Tipp 2: Täglich 20 Min. Bewegung an der frischen Luft halten dich fit und munter!

Vor allem dann, wenn du den ganzen Tag in beheizten Räumen sitzt und dich im Job wenig bewegst, ist es wichtig, dass du wenigstens einmal täglich eine halbe Stunde an die frische Luft kommst und dich bewegst. Das kann ein kurzer Lauf sein, ein Spaziergang während der Mittagspause oder nach Feierabend, eine ausgedehnte Gassi-Runde mit dem Vierbeiner, die Fahrt zur Arbeit mit dem Fahrrad oder ein dynamisches Wake Up-Workout morgens auf Balkon oder Terrasse.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, ein wenig Bewegung in den Alltag zu integrieren. Und ganz ehrlich: 20 Minuten täglich kann sich jeder leisten! Ausreden gibt es hier keine!

Bewegung
Bewegung an der frischen Luft

Tipp 3: Nehme dir jeden Tag eine kurze Auszeit und lass‘ die Seele baumeln!

Unser Alltag ist oft von viel Arbeit und Stress geprägt. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass wir uns immer wieder eine kleine Auszeit nehmen, um vom Alltag abzuschalten und wieder neue Kräfte zu tanken.
Dem einen reicht ein 15-minütiger Power-Nap, andere wiederum entspannen am besten, wenn sie sich nach Feierabend in bequeme Kleidung schwingen und die Füße hochlegen. Ganz gleich, was bei dir zu Entspannung führt: Mach‘ es!
Ob es das Lümmeln auf der Couch bei der Lieblingsserie ist, eine kurze Meditation, ein paar Yoga-Übungen, Kuscheln mit dem Liebsten, das Lesen des Lieblingsbuches oder etwas Kreatives machen wie Malen, Zeichnen, Basteln oder Nähen – nimm‘ dir unbedingt die Zeit dafür!

Entspannung
Lesen als Entspannung

Tipp 4: Gönne deinem Körper einmal wöchentlich eine Wellness-Behandlung!

Nein, du musst natürlich nicht jede Woche zur Wellness-Behandlung ins Kosmetik- oder Massagestudio gehen und viel Geld bezahlen. Wer es sich finanziell leisten kann, macht das sicherlich ohnehin. Aber auch mit wenig Budget kannst du dir dein ganz persönliches Wellness-Programm nach Hause holen.
Eine Gesichtsmaske für trockene oder gestresste Haut, eine aufbauende Haarkur (oder für die Männer eine Bartkur 😉), ein wohltuendes Bad mit duftenden Zusätzen oder einer sprudelnden Badekugel, ein Kamille-Dampfbad für die Atemwege oder ein Vormittag in der Sauna. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, auch seinem Körper immer wieder einmal eine Auszeit zu gönnen. Eine gegenseitige Partner-Massage mit einem wohl duftenden Öl, ein Ganz-Körper-Peeling mit Meersalz unter der Dusche oder ein sprudelndes Fußbad – sei kreativ und mache das, was dir guttut. Einmal pro Woche – am besten an einem freien Tag – solltest du deinem Körper etwas Gutes tun. Er wird es dir danken.

Tipp 5: Entgifte deinen Körper!

Keine Sorge, du musst jetzt nicht tagelang fasten, auf deinen heißgeliebten Kaffee am Morgen verzichten oder auf das Feierabendbier am Abend!
Aber ein wenig Entlastung würden deinem Körper, insbesondere deinem Verdauungssystem, nach den ganzen Leckerschmecker-Tagen mit Sicherheit guttun.
Suche dir einen Tag in der Woche aus, an welchem du auf ungesunde, übersäuernde Nahrungsmittel verzichtest. Esse an diesem Tag viel frisches Obst, Salat und gedünstetes Gemüse. Trinke viel Wasser und ungesüßten Tee. Wenn das nicht ausreichend sättigend für dich ist, dann nehme noch Reis und Kartoffeln hinzu. Versuche einfach mal, an diesem Tag auf koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Cola oder Energydrinks sowie auf Alkohol, zuckerhaltige Speisen, Fast Food und stark verarbeitete Lebensmittel zu verzichten.


Die meisten von uns sind aufgrund des erhöhten Konsums industriell gefertigter Lebensmittel dauerhaft übersäuert und haben eine Entgiftung dringend nötig! Ein Tag mit frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln in der Woche sind diesbezüglich auf jeden Fall ein guter Anfang und tun keinem von uns weh.
Du wirst sehen, solch ein Detox-Tag kann Wunder bewirken: Die Verdauung wird es dir danken, und du wirst dich am nächsten Tag frisch und munter fühlen.
Probiere es aus!

Vitamine
Frisches Obst und Gemüse


Zurück zur Übersicht Abnehmen

Fit ins neue Jahr
Markiert in: