Kichererbsen-Curry

Ein indisches Curry hat sicherlich jeder von uns schon einmal gegessen. Meistens zählen zu den Hauptzutaten Kichererbsen, Kokosmilch, Currygewürz und eine Fleischbeilage wie z.B. Hähnchenstreifen.
Dieses Curry mit Kichererbsen aus der Dose ist wirklich einfach zubereitet und gelingt auch denjenigen, die weniger kochbegabt sein. Frisches Gemüse und Mango-Stücke runden das exotische Gericht gekonnt ab.
Du kannst das Kichererbsen-Curry in seinen Zutaten beliebig variieren und auch bei den Gewürzen ein wenig herumprobieren. Starte aber zunächst einmal mit diesem einfachen Grundrezept.


Zutaten für 4 Portionen:

+ 4 mittelgroße Zwiebeln
+ 2 Möhren
+ 2 Kartoffeln
+ 2 EL Öl
+ 400 g veganes Geschnetzeltes oder Filetstreifen
+ 4 TL Currypulver
+ je 2 TL Kreuzkümmel und Kurkuma
+ 800 ml Wasser
+ 500 g Kichererbsen (aus der Dose, abgetropft)
+ 200 ml Kokosmilch
+ 250 g Basmatireis
+ 500 ml Wasser
+ 2 Mangos
+ 1 Bund Koriander
+ Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Kichererbsen-Curry
Kichererbsen-Curry

Zubereitung Kichererbsen-Curry:

Zwiebeln schälen und klein hacken. Möhren schälen und in kleine Würfel oder Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und klein würfeln.
Vegane Fleisch-Alternative und Zwiebeln im Öl in einem Wok oder einem großen Topf anbraten. Möhren, Kartoffeln, Currypulver, Kreuzkümmel und Kurkuma hinzugeben und ebenfalls kurz mit braten. Mit 800 ml Wasser ablöschen. Kichererbsen und Reis hinzufügen und 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Kokosmilch einrühren.
Reis in 500 ml Wasser in einem Topf aufkochen lassen und dann ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel auf niedrigster Stufe quellen lassen. Mangos schälen und würfeln. Koriander waschen und klein hacken.
Das Kichererbsen-Curry vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mango und Koriander unterrühren. Den Reis ebenfalls untermischen oder dazu reichen.

GUTEN APPETIT!

Zurück zur Übersicht Rezepte – Hot & Tasty

Kichererbsen-Curry
Markiert in: