Zucchini-Paprika-Pfanne

Gut gewürztes Grillgemüse schmeckt einfach immer, ob im Sommer oder im Winter. Allerdings lässt das Wetter nicht immer das volle Grillvergnügen zu. Aber warum verzichten? Zahlreiche Gemüsesorten lassen sich auch hervorragend in der Pfanne mit entsprechenden Gewürzen so zubereiten, dass man denken könnte, das Gemüse kommt direkt vom Grill. Ein Beispiel für ein sehr schnelles, einfaches und günstiges Rezept ist diese Zucchini-Paprika-Pfanne.
Eine Pfanne ist in wirklich jedem Haushalt vorhanden, ebenso verschiedene Gewürze und Öl. Jetzt brauchst du nur noch frische Zucchini, Paprika, den Saft einer Zitrone und eine deftige, eiweißhaltige Einlage wie z.B. veganes Geschnetzeltes oder für die Fleischesser Hähnchengeschnetzeltes. Du kannst alles in ein und derselben Pfanne zubereiten und direkt servieren.
Ein Tipp von mir: Würze das Gemüse ruhig sehr großzügig, damit das richtige Grill-Feeling aufkommt. Gut geeignet sind spezielle Grill-Gewürzmischungen wie auch scharfe Gewürze, z.B. Cayennepfeffer oder Chiligewürz.


Zutaten für 3 Portionen

+ 3 mittelgroße Zucchini
+ 3-4 rote Paprika
+ 500 g veganes Geschnetzeltes nach Hähnchen-Art (oder nach Döner-Art)
+ 3 EL Öl
+ 1 Zitrone
+ Steak-Grillgewürz
+ etwas Basilikum
+ Salz, Pfeffer
+ Chiligewürz nach Bedarf

Bild Zucchini-Paprika-Pfanne
Schnell und einfach zubereitet: Zucchini-Paprika-Pfanne

Zubereitung Zucchini-Paprika-Pfanne:

1.) Zucchini und Paprika waschen und abtrocknen. Zucchini in ca. 1 cm große Scheiben schneiden. Paprika entkernen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Zitrone auspressen. Alles erst einmal beiseite stellen.

2.) Das vegane Geschnetzelte mit dem Öl in einer Pfanne anbraten. Danach herausnehmen und kurz beiseitestellen. Nun die Zucchini-Scheiben und die Paprika-Stücke für einige Minuten in der Pfanne anbraten. Das Geschnetzelte anschließend dazugeben. Alles gut miteinander vermischen und mit dem Saft aus der Zitrone, dem Steak-Grillgewürz, Basilikum, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gerne scharf mag, kann noch mit Chiligewürz nachwürzen.

Diese schnelle Zucchini-Paprika-Pfanne schmeckt am besten mit Baguette oder mit Reis. Am besten servierst du das Gericht direkt nach dem Zubereiten, dann ist das Gemüse noch knackig.


GUTEN APPETIT!

eBook-Banner


Zurück zur Übersicht Rezepte – Hot & Tasty

Rezept: Zucchini-Paprika-Pfanne
Markiert in: