Erkältungstipps

10 SOS-Tipps bei Erkältung

Erkältung – und nun?

Alle Jahre wieder…
Spätestens dann, wenn es draußen kalt und nass wird, ist wieder Viren-Hochsaison angesagt. Insbesondere im Herbst und Winter treffen wir immer wieder auf Menschen mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit und Abgeschlagenheit. Ganz gleich, ob Influenza-A-, -B- oder -C-Viren, ob Corona- oder Rhinoviren – sie alle verursachen unangenehme Symptome im Hals-Nasen-Bereich und erschweren uns den Alltag.

Hat es uns erst einmal erwischt, ist jedoch kein Grund zur Panik angesagt, denn all diese Atemwegserkrankungen sind kein Grund zur Sorge, sofern wir einen gesunden Lebensstil pflegen und ein gut funktionierendes Immunsystem haben (das ab und zu auch mal trainiert werden möchte 😉).

Letztendlich verfügt unser Körper über sehr starke Selbstheilungskräfte, die natürlich davon abhängig von unserem gesamten Lebensstil sind. Je gesünder und ausgewogener, stressfreier und entspannter wir leben, desto besser funktionieren unsere Abwehrkräfte und damit auch die Regeneration. Während der eine einen grippalen Infekt bereits nach wenigen Tagen vollständig auskuriert hat, kann es bei einem anderen bis zu mehreren Wochen dauern.

Ist der Infekt erst einmal da, können verschiedene Maßnahmen dazu beitragen, die Dauer der Erkrankung zu verkürzen und die Genesung zu unterstützen. Folgende Tipps sollen dir dabei helfen:

SOS-Tipps bei Erkältung
1) Ruhe und Erholung

Sind wir erkältet, dann benötigt unser Körper vor allem eins: Ruhe und Erholung!
Insbesondere im Schlaf kommt unser Immunsystem erst richtig in Gang und läuft auf Hochtouren. Ist das Immunsystem am Tag durch sämtliche körperliche Aktivitäten abgelenkt, kann es sich nun voll und ganz um die Abwehr von Krankheitserregern kümmern. Kein Wunder also, dass viel Schlaf während einer Erkrankung zu einer schnellen Genesung führt.
Stress und körperliche Anstrengung sind übrigens Gift für unseren erkrankten Körper. Gönne dir ausreichend Ruhe, wenn du erkrankt bist und nimm‘ dir unbedingt eine Auszeit, auch von der Arbeit! Dein Körper wird es dir mit einer schnelleren Genesung danken.

Apropos Schlaf: Je weniger wir im Alltag schlafen, desto größer ist grundsätzlich die Gefahr der Entstehung von Krankheiten durch Erreger wie Viren und desto stärker werden entzündliche Prozesse im Körper gefördert. Gönne deinem Körper also regelmäßig Ruhe und Erholung.

Weitere Informationen zum Thema Schlaf kannst du hier nachlesen: >> Erholsamer Schlaf

Erkältung - Ruhe
Unser Körper benötigt Ruhe, um sich regenerieren zu können.

SOS-Tipps bei Erkältung
2) Viel trinken

Unser Körper besteht zu einem Großteil aus => Wasser. Ohne Wasser können wir nur wenige Tage überleben. Trinken wir zu wenig, dann können krankmachende Giftstoffe und Schlacken nicht mehr aus unserem Körper ausgeschwemmt werden. Zudem trocknet Heizungsluft unsere Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum aus, was Krankmachern das Eindringen in unseren Körper erleichtert. Umso wichtiger ist es demnach, bei einer bereits erfolgten Infektion mit entsprechenden Symptomen reichlich zu trinken, um Schlacken aus dem Körper ausschwemmen zu können (z.B. über die Nasenschleimhäute).

Stilles, lauwarmes Wasser und wärmendes Kräutertees auf Basis von Lindenblüten, Kamille, Thymian, Salbei, Minze oder Holunder sowie Heiße Zitrone (heißes Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft) sind sehr wohltuend. Diese Getränke wirken beruhigend und helfen dabei, die gereizten Schleimhäute der Atemwege feucht zu halten und die durch Fieberschwitzen verlorene Flüssigkeit wieder aufzufüllen.

Tipp: Ein regelmäßig getrunkener Ingwer-Shot stärkt das Immunsystem langfristig. Hier sind zwei Rezepte dazu: >> Ingwer-Shot

SOS-Tipps bei Erkältung
3) Frische Luft + sanfte Bewegung

Schlaf und Erholung sind das A und O bei einem Infekt. Schonung und viel Ruhe ist angesagt. Das schließt jedoch nicht aus, dass wir uns jeden Tag einen gemütlichen Spaziergang an der frischen Luft gönnen.

Frische Luft ist wichtig für unsere Zellen und die Regeneration. Aus diesem Grund solltest du das Schlafzimmer und alle anderen Räume, in denen du dich aufhältst, regelmäßig gut durchlüften, um die virenhaltige Luft gegen Frischluft auszutauschen.

Wenn du fröstelst, dann ziehe dich warm an – dicke, flauschige Socken und Hausanzüge sind angenehm zu tragen und wärmen gut.
Zum Spazierengehen draußen an der frischen Luft gehst du am besten nach dem Zwiebelprinzip vor und ziehst mehrere Lagen bequeme, wärmende und gleichzeitig atmungsaktive Kleidung an. Mütze und Schal nicht vergessen!

SOS-Tipps bei Erkältung
4) Leichte, vitalstoffreiche Kost

Unser Organismus hat bei einem Infekt wirklich alle Hände voll zu tun, um die eingedrungenen Krankheitserreger abzuwehren und wieder aus dem System zu entfernen. Aus diesem Grund solltest du auf schwer verdauliche, sehr fetthaltige Kost und auf tierische Lebensmittel weitestgehend verzichten, um deinen Körper bei der „Aufräumarbeit“ zu entlasten und ihm nicht noch zusätzliche Arbeit aufzudrängen.

Leichte, vitalstoffreiche Speisen auf Basis von naturbelassenen Früchten, Gemüse und Kräutern liefern alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper jetzt benötigt. Leckere Salate, Gemüsepfannen und Suppen können vielseitig variiert werden und liefern wichtige Nährstoffe.

Auf Genussmittel wie industriell verarbeitete Süßigkeiten und Knabbereien, Koffein, Alkohol und Nikotin solltest du während der Erkältung hingegen verzichten. Ihre Verarbeitung bedeutet nur zusätzlichen Stress für unseren Organismus, und diesen kann er jetzt wirklich nicht gebrauchen!

Erkältung - Vitalstoffe
Eine leichte, vitalstoffreiche Kost wirkt unterstützend bei der Genesung.

SOS-Tipps bei Erkältung
5) Inhalieren

Bei Schnupfen und Husten ist Inhalation mit Wasserdampf und ätherischen Ölen wie Minze und Eukalyptus oder mit Kamille eine Wohltat für unsere gereizten Schleimhäute. Der eingeatmete Wasserdampf befeuchtet die Atemwege und sorgt dafür, dass sich zäher Schleim im Nasen-Rachen-Bereich verflüssigt und abfließen kann.

Eine Schüssel mit heißem Wasser und einigen Tropfen Kamillenkonzentrat reicht völlig aus. Beuge den Kopf mit einem Handtuch bedeckt über die Schüssel, schließe die Augen und atme gleichmäßig tief ein und aus. Ich empfehle dir, mindestens 3x täglich für 15 Minuten zu inhalieren.

Für die Verwendung von ätherischen Ölen empfehle ich ein Inhalationsgerät. Diese Vorrichtungen sind für wenige Euros in Apotheken, Drogerien und in der Erkältungszeit häufig auch beim Discounter erhältlich. Vorteil: Der Wasserdampf gelangt nicht in die Augen, was bei der Verwendung von ätherischen Ölen schonmal etwas unangenehm sein kann.
Vorsicht: Asthmatiker und Schwangere sollten nicht mit ätherischen Ölen inhalieren.

SOS-Tipps bei Erkältung
6) Gurgeln

Halsschmerzen und Schluckbeschwerden sind wirklich sehr unangenehm, vor allem dann, wenn sie mehrere Tage andauern. In vielen Fällen beginnt eine Erkältung mit einem leichten Halskratzen. Sobald du dieses verspürst, solltest du mehrmals täglich mit Salzwasser (1/2 TL auf 1 l warmes Wasser) oder mit Salbeitee gurgeln. Sowohl Salzwasser als auch Salbeitee wirken desinfizierend und keimtötend.

SOS-Tipps bei Erkältung
7) Wärme

Frieren bei einer Erkältung ist genau das, was unser Körper überhaupt nicht gebrauchen kann. Sorge dafür, dass dein Körper immer warmgehalten wird. So kannst du bei Halsschmerzen einen Schal oder ein Tuch um den Hals tragen (auch in geschlossenen Räumen!).

Zudem ist es wichtig, dass du deine Füße warmhältst, denn kalte Füße sorgen für eine schlechte Durchblutung des Körpers und fördern damit die Ausbreitung von Erkältungsviren. Bei kalten Füßen helfen dicke, flauschige Socken und gefütterte Schuhe bzw. wärmeisolierende Einlagen. Wenn das nicht ausreicht, können eine Wärmflasche und aufgeheizte Gel-Pads zwischendurch Abhilfe schaffen.

SOS-Tipps bei Erkältung
8) Erkältungsbäder

Erkältungsbäder sind herrlich wärmend und entspannend. Insbesondere dann, wenn sich eine Erkältung anbahnt, ist ein Erkältungsbad sehr wohltuend und kann die Heilung unterstützen.
Für ein entsprechendes Bad empfehle ich dir handwarmes Wasser, das 39 °C nicht übersteigen sollte. In Apotheken und Drogerien werden verschiedene Badezusätze für Erkältungsbäder angeboten. Meistens beinhalten diese ätherischen Öle wie Eukalyptusöl, Thymianöl, Minzöl oder Fichtennadelöl.

Erkältung - Bad
Ein warmes Erkältungsbad mit Kräuteressenzen ist wohltuend und lindert Atemwegsbeschwerden.

SOS-Tipps bei Erkältung
9) Kartoffelwickel

Kartoffelwickel sind ein uraltes, sehr wohltuendes Hausmittel bei Halsschmerzen und Husten.
Du benötigst dafür 5 mittelgroße, weichgekochte, noch heiße Kartoffeln, die du zerdrückst. Diese Masse schlägst du in ein Tuch ein (am besten ein dünnes Baumwolltuch, z.B. ein sauberes Geschirrhandtuch). Diesen warmen Umschlag legst du dann um den Hals und um wickelst ihn mit einem Handtuch oder einem Schal und lässt ihn so auf der Haut, bis er abkühlt.

SOS-Tipps bei Erkältung
10) Zwiebelsaft

Ebenso wie Kartoffelwickel ist auch Zwiebelsaft ein sehr altes Hausmittel gegen Husten.
Du benötigst dafür 1 große Zwiebel, die du schälst und in Scheiben oder Stücke schneidest. Diese füllst du in einen verschließbaren Behälter, gibst 2-3 EL Honig hinzu und lässt das Ganze am besten über Nacht stehen.

Den entstandenen Saft gießt du ab und bewahrst ihn im Kühlschrank auf.
Einnahmeempfehlung: 3x täglich 1 EL.

Wie du dein Immunsystem langfristig stärkst, erfährst du in diesem Beitrag: >> Immunsystem stärken.



Du möchtest wissen, wie du mit einfachen Detox-Methoden deine Gesundheit und dein Wohlbefinden auf das nächste Level bringst? Dann lade dir gleich den KOSTENLOSEN Life Changing Detox-Guide herunter:
>> Detox-Guide (gratis Video + Workbook)

Banner Detox-Guide

Zurück zur Übersicht Tipps & Tricks

SOS-Tipps bei Erkältung
Markiert in: